fbpx

Aktuelles

Angepasste Platzregeln und Spielordnung

Die Platzregeln befinden sich auf der Rückseite der Scorekarte wurden nach Maßgabe der neuen Golfregeln 2019 entsprechend angepasst. 

Bitte beachten Sie, dass das Blumenbeet zwischen Grün 4 und Abschlag 5 als Boden in Ausbesserung gilt, von dem nicht gespielt werden darf. Straffreie Erleichterung muss genommen werden und der Ball kann wahlweise aus der Dropping Zone gespielt werden. 

Ebenso bleibt der Teich an Loch 6 Spielverbotszone, als Penalty Area muss der Ball jedoch mit einem Strafschlag gedropped werden.

Bewusst wurden keine zusätzlichen Penalty Areas auf dem Platz ausgewiesen, da es den Spielfluss nur bedingt beschleunigen würde und wir keine Notwendigkeit gesehen haben, den Platz an bestimmten stellen leichter zu gestalten.

 

Etikette und Spielordnung

In der Spielordnung und den Platzregeln haben wir bewusst darauf verzichtet, bestimmte Verstöße gegen die Etikette und „Spirit of the Game“ mit Strafschlägen zu ahnden, wie es die neuen Golfregeln zulassen würden. Wir setzen auf die Vernunft und das gute Benehmen unsere Mitglieder und Gäste und  gehen davon aus, dass zur Schonung des Platzes und Erhaltung der Spielqualität auf unsere Anlage Pitchmarken ausgebessert und keine Carts und Trolleys zwischen Grüns und Bunker geschoben werden. Dies sollte eine Selbstverständlichkeit sein, trotzdem muss der Eine oder Andere immer wieder mal daran erinnert werden.

Der Test, an bestimmten Wochenenden mittels Startliste den Spielfluss zu verbessern, wird nicht fortgeführt. Allerdings gilt während Stoßzeiten an Wochenenden und Feiertag weiterhin Vierer vor Dreier Flights und es besteht kein reguläres Spielrecht für 2er Flights. Außerdem empfehlen wir eine Startintervall von 10 Minuten, da sich zu kurze Startintervalle (vorheriger Flight außerhalb Reichweite des Abschlages) negativ auf den Spielfluss auswirkt. 

 Nachdem wir keine geregelte Platzkontrolle (Marshall) haben und diese auch aus Kosten- und organisatorischen Gründen nicht einführen wollen, appellieren wir an unser Mitglieder und Gäste, sich vorbildlich am Platz zu verhalten und somit unserem gemeinsamen Golfvergnügen nichts im Wege stehen wird.

Clubmeisterschaften 2019 – wir gratulieren den Gewinnern!

Jahres-Matchplay 2019 – Bucher’s Final Match

Die Sieger im Jahres-Matchplay 2019 im Golfer’s Club Bad Überkingen heißen Heidi Schettkat und Peter Fallabeck.

Die spannenden Final-Begegnungen fanden bei ausgezeichneten Wetterbedingen und hervorragenden aber auch herausforderten Platzbedingen, mit satten Fairways und dichtem Rough statt und die Gewinner wurden an Loch 6 von den Teilnehmer des begleitenden Turniers bei Sekt, Kaffee und Kuchen empfangen und gefeiert.

Bei der Siegerehrung im festlich geschmückten Clubhaus gab Jürgen Bucher etwas wehmütig bekannt, dass das 8. Bucher’s Final Match auch das letzte sein wird, das von ihm organisiert und ausgetragen wurde, er wird jedoch mindestens für die nächsten 2 Jahre die finanziellen Mittel zur Verfügung stellen, damit die Veranstaltung und die Preise weiterhin auf diesem hohen Niveau bleiben können. Dafür und für seine langjährige, großzügige Unterstützung des Clubs bekam er von den 100 anwesenden Turnierteilnehmern und Gästen stehenden Applaus.

Beim 18-Loch Turnier konnte sich bei den Damen Jutta Lades-Magerl mit 20 Bruttopunkten den Tagessieg holen, bei den Herren war Robert Terzer mit 31 Bruttopunkten siegreich. Alle Turnierergebnisse im Detail finden sie hier.

 

V.l.n.r., hinten stehend: Rudi Pflanz, Otto Knaupp, Werner Besemer, Klaus Kaiser, Werner Maier, Walter Maier, Kapitän Roland Jung, Otto Menzel, Karl Gansloser, Wolfgang Hiller, Martin Greuter, Jürgen Bucher. Vorne Kniend: Joachim Diebold, Uli Straub, Oliver Kösters, Sponsor Rolf Böhringer, Roman Gach, Präsident Claus-Peter Wörner, Robert Terzer

4. SV – Ryder Cup – Team Filstal holt den nächsten Sieg!

Bei überragendem Wetter und perfekten Platzverhältnissen wurde 7 Stunden lang zwischen dem Team Alb und Team Filstal im Lochwettspiel-Modus über 3×9 Löcher hart um die begehrte Trophäe gekämpft. Das Turnier wies wieder sämtliche Parallelen zum legendären Original-Turnier auf, das jedes zweite Jahr zwischen den USA und Europa ausgetragen wird. 

In der ersten Runde, einem Lochwettspiel im Vierer-Bestball Format konnte sich das Team Filstal mit 5,5 zu 3,5 Punkten schon einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Viele Partien wurden erst am letzten Loch entschieden, entsprechend motiviert ging das Team Alb um Kapitän Herbert Kutner in die zweite 9 Loch Runde, welche im klassischen Vierer Format (beide Spieler des Teams spielen abwechselnd nur einen Ball) und wollte den Rückstand aufholen.

Gut ein- bzw. aufgestellt von Kapitän Roland Jung ging das Team Filstal jedoch mit 6 – 3 Punkten als klarer Sieger aus der zweiten Runde hervor und konnte nach kurzer Pause und ausgezeichneter Verpflegung relativ entspannt in die dritte Matchplay-Runde gehen. Diese Runde wurde dieses Jahr nicht in Einzelbegegnungen ausgetragen sondern als 2er Scramble im Lochwettspiel-Modus. Dementsprechend waren in der letzten Runde nur noch 9 Punkte zu vergeben und die Aufgabe das Match nochmal zu drehen für das Team Alb fast nur noch durch eine Wunder zu lösen.

Das Team Alb lieferte noch einen harten Kampf und konnte die letzte Runde mit 5-4 für sich entscheiden.

Letztendlich konnte sich in vielen knappen Begegnungen Team Filstal insgesamt mit 15,5 zu 11,5 Punkten durchsetzen und sich zum Gewinner des SV Ryder-Cups 2019 küren. Dieser großartige Event wurde bei toller Stimmung auf der Terrasse und im Clubhaus von beiden Mannschaften noch ausgiebig gefeiert sowie viele golferische Highlights und auch Missgeschicke des Tages heiß diskutiert.

Beide 18 Mann-Teams wurden durch den Sponsor SV Böhringer U. Söll sowie Alb-Naturenergie GmbH, Wohnbau und Immobilienservice in speziell angefertigten Ryder-Cup Trikots perfekt ausgestattet und gingen dadurch besonders motiviert an den Start. Bei der Pokalübergabe und Siegerehrung mit anschließendem Abendessen im Restaurant 19 gab es nur strahlende Gesichter und viel Dank und anerkennende Worte für Rolf Böhringer, den Sponsor und Initiator dieses außergewöhnlichen Events im Golfer’s Club Bad Überkingen

Dinkelacker Cup 2019

Bereits zum 12. mal fand der Dinkelacker Cup auf der Anlage in Bad Überkingen statt und die 132 Teilnehmer konnten bei ausgezeichnetem Wetter und besten Platzverhältnisse einen wunderschönen Golf-Tag erleben. Aufgeteilt auf 2 Kanonenstarts stellten Gäste und Partner der Familienbrauerei Dinkelacker und viele Mitglieder des Golfer’s Club Bad Überkingen ihr Können auf dem Golfplatz unter Beweis und feierten anschließend bis spät in die Nacht den gelungen Tag im Festzelt.

Angeheizt durch hervorragende Golfergebnisse, bester Verpflegung durch das Restaurant 19 und dem Dinkelacker-Bierwagen herrschte eine tolle Stimmung bei der Siegerehrung.

Spieler des Tages war Robin Hagmayer der sich mit 31 Bruttopunkten den Tagessieg bei den Herren holte. Zudem konnte er sich an Bahn 18 mit 251m die Longest Drive Wertung sichern und sich mit  44 Nettopunkten ein „Single Handicap“ erspielen. Bei den Damen gewann Susanne Magnusson mit 26 Bruttopunkten diese Wertung.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern und insbesondere den Siegern und freuen uns auf ein Wiedersehen in 2020!

Dinkelacker Geschäftsführer Bernhard Schwarz zeigte sich zufrieden über die rundum gelungene Turnierveranstaltung und auch dem Dinkelacker-Konsum im Landkreis Göppingen und Ulm. „Die Umsatzzahlen für Dinkelacker Bier sind in der Umgebung ausgezeichnet, also kommen wir auch nächstes Jahr wieder nach Bad Überkingen zur 13. Austragung des Dinkelacker Cups und freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer“

5. BurgerSchloz Mercedes Cup

Ausschließlich strahlende Gesichter gab es nach dem 18-Loch Turnier, das bereits zum 5. mal vom Autohaus BurgerSchloz durchgeführt worden ist. Geschäftsführer Ludger Wendeler bedankte sich für die perfekte Organisation des Turniers, das bei überragenden äußeren Bedingungen stattfinden konnte und zeigte sich zufrieden über die langjährige Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Golfer’s Club Bad Überkingen. „Das ganze Team und die Geschäftsleitung von BurgerSchloz wird natürlich weiterhin ihr Bestes tun,  um Ihnen bei allen Fragen und Ihrem Bedarf in Sachen Mercedes und Smart Automobilen kompetent zur Seite zu stehen“.

Der Präsident Claus-Peter Wörner hob in seinen Worten die hervorragende Leistung der Gastronomie hervor und konnte stolz auf den perfekten Zustand des Golfplatzes verweisen. Beides Umstände,  die für optimale Rahmenbedingungen dieser hochwertigen Veranstaltung gesorgt haben. Er forderte die Mitglieder auf, weiterhin die Dienste von BurgerSchloz Automobile intensiv zu nutzen, damit auch in den nächsten Jahren der Mercedes Cup im Golfer’s Club Bad Überkingen ein fixer Bestandteil des Turnierkalenders bleibt.

In sportlicher Hinsicht konnten vielen Spieler die guten Platzbedingungen nutzen und sehr gute Ergebnisse erzielen. Brutto-Sieger bei den Herren wurde Dr. Rüdiger Malischke mit 29 Bruttopunkten. Bei den Damen konnte sich Conny Straub mit 17 Bruttopunkten knapp vor Inge Eisele durchsetzen. Zudem konnte Robin Hagmayer mit einem Abschlag über 271m an Bahn 6 den Longest Drive Preis gewinnen und damit auch viele Turnierspieler beeindrucken. Alle Turnierergebnisse finden Sie hier.

5. BurgerSchloz Mercedes Cup

Auch dieses Jahr wieder ein großartiger Event. Strahlender Sonnenschein, eine perfekt gepflegte Golfanlage, auf Hochglanz polierte Mercedes-Neuwagen und ein kulinarisches Verwöhnprogramm auf höchstem Niveau waren die Rahmenbedingungen für diese Veranstaltung, die allen 84 Turnierteilnehmern einen perfekten Golf-Tag bescherten.

Die Bilder sprechen für sich!